Amira vom Storchensee

Amira wurde am 25. 11. 2010 als 3. Welpe mit einem Gewicht von 275 Gramm von ihrer Mutter Evi vom Grossoberfeld in Rothenburg an der Fulda in Hessen geboren.

Ihre Geschwister heißen Amora und Amanda sowie Amigo, Akiro und Atego.

 

Am  27. 12. 2010 und am 11. 01. 2011 haben wir die Welpen besucht . Bei unserem zweiten Besuch ist die Entscheidung für Amira gefallen.

 

Am 24. 01. 2011 haben wir Amira zu uns nach Hause geholt. Schon am nächsten Tag hat sie das Komando "Sitz" begriffen und sich über die tollen Leckerlies gefreut.

Ab dem 05.02. mußte Amira nachts nicht mehr raus und in dieser Woche begannen wir mit ihr zu den Welpenspielstunden einer nahegelegenen Hundeschule zu gehen, was ihr sehr viel Spass machte.

Zwei Wochen später begannen wir mit der Hundeschule für Welpen. Bei den Stunden war Amira aber so aufgeregt und verstand überhaupt nicht, warum sie jetzt nicht mit den anderen rumtollen durfte, dass die Übungen dort fast nie geklappt haben.

Aber wir haben viel gelernt und das dann zuhause geübt.

 

Die Welpenzeit war für uns sehr aufregend, da wir totale Hundeanfänger waren und auch alles richtig machen wollten.

Im nachhinein können wir sagen, dass es uns Amira nicht besonders schwer gemacht hat (was mit Sicherheit auch an ihren rassetypischen Eigenschaften liegt. - Mehr dazu unter dem Menüpunkt  Rasse)

Wir werden beim Spazierengehen - fast immer ohne Leine - immer wieder darauf angesprochen wie gut sie hört. Aber natürlich funktioniert das nicht immer perfekt und man muss weiter konsequent üben. Die eine oder andere Eigenart, die sie sich im Laufe der Zeit angewöhnt hat sind natürlich nur auf unsere eigene Nachlässigkeit zurückzuführen. Aber das ist OK, schließlich möchten wir einen glücklichen und entspannten Hund und keinen dressierten Affen. Und dazu gehören bei uns eben auch die Kuschelstunden auf dem Sofa.

 

Am Anfang war es etwas schwierig Amira beizubringen sich auch unseren Mädels (damals 7 und 9 Jahre alt) unterzuordnen und auch auf sie zu hören. Aber durch deutliches Eingreifen von uns Erwaschsenen war das Thema dann erledigt. Nur dass unsere Katze nicht mit ihr spielen will hat Amira bis heute noch nicht akzeptiert und denkt, wenn die Katze vor ihr wegläuft bedeutet das "fang mich doch"... Auch übriggelassenes Katzenfutter betrachtet Amira als ihr Eigentum und läßt es nur stehen wenn wir in Sichtweite sind und es verbieten.

 

Wir unternehmen viele kleinere und größere Ausflüge mit Amira und nehmen sie auch immer mit in den Urlaub. Das war noch nie ein Problem und in Gaststätten benimmt sie sich vorbildlich, kann es aber nicht leiden von anderen Hunden bedrängt oder angekläfft zu werden, dann bellt sie auch mal zurück.

 

Weitere Eigenschaften der Rasse und die Eigenheiten von Amira finden Sie unter dem Menüpunk "Rasse".